Zertifiziertes Managementsystem - Zertifikat anzeigen

08.05.2017
„Ärzte für Sachsen“ zum sechsten Mal „On Tour“ und zur Visite in Stollberg

Am 6. Mai ging „Ärzte für Sachsen“ zum sechsten Mal „On Tour“. Dabei wurden interessierte Studenten der Medizinischen Fakultäten der Uni Leipzig und Dresden gezielt in den ländlichen Raum außerhalb der universitären Zentren gefahren, um gegebenenfalls hier ihre ersten beruflichen Schritte in Krankenhäusern oder Arztpraxen zu planen. Organisiert wurde die „Tour“, die auch am Kreiskrankenhaus Stollberg Halt machte, von der Sächsischen Landesärztekammer.

Die Etappenziele waren das Klinikum Mittleres Erzgebirge Zschopau, ein Besuch eines niedergelassenen Allgemeinmediziners in Burkhardtsdorf sowie ein Besuch des Kreiskrankenhauses Stollberg.

Geschäftsführerin Frau Morzelewski, Oberarzt Dr. Bretschneider (Chirurgie) und Assistenzärztin Frau Pallaske (Innere Medizin) begrüßten die Studenten und gaben ihnen auf einem kleinen Rundgang einen Überblick über die Arbeit und die Besonderheiten des Krankenhauses. Zur Sprache kamen dabei alle Fachbereiche. Die Studenten erkundigten sich an Ort und Stelle und ganz praktisch über das Aus- und Weiterbildungsangebot. Im Zentrum der Veranstaltung standen die persönlichen Gespräche.

„Die Begleitung der Studenten während der Zeit als Assistenzarzt ist in einem kleinen, ländlich geprägten Krankenhaus wesentlich intensiver als in den großen Universitätskliniken. Chef- und Oberärzte nehmen sich hier einfach mehr Zeit, sich um die Ausbildung des Nachwuchsmediziners zu kümmern“, so Oberarzt Dr. Bretschneider.

Die Studierenden zeigten sich beeindruckt von der modernen Ausstattung, der hellen und freundlichen Einrichtung, der ruhigen Wohnlage in und um Stollberg herum und von der guten Infrastruktur mit Citybahn und Autobahnanbindung.

Andrea Morzelewski zog ein positives Fazit: „Wir als Krankenhaus unterstützen diese und ähnliche Aktionen und senden damit ein Signal, dass wir uns Zeit nehmen, Nachwuchsmediziner ernst nehmen und heute schon an morgen denken.“

Oberarzt Dr. Bretschneider
und Assistenzärztin Frau
Pallaske zeigten den
Studenten das Krankenhaus.

PDF-Version

zurück